Der Boden

Posted on by

Boule spielt man auf jedem Boden. Dies ist sogar in Artikel 5 der Pétanque-Regeln festgelegt. Trotzdem hat sich seit längerer Zeit ein gewisser Mindeststandard herausgebildet, der den Vorstellungen einer wettkampffähigen Boule-Bahn entspricht. Er darf nicht zu weich sein, nicht zu sehr federn, den Lauf einer Kugel ausreichend abbremsen, eine bestimmte Mindestgröße nicht unterschreiten und, im Idealfall, bei schlechtem Wetter nicht zu schnell Pfützen bilden. Sandplätze, Rasen, Asphalt usw. sind daher nicht gut geeignet.

Waldwege und Ascheplätze kommen der Sache schon näher. Ein fester Schotterboden mit einer dünnen Schicht feinem Kies, in dem eine hoch geworfene Kugel nicht allzu große Dellen hinterlässt wäre der Idealfall. Jedoch werden sich immer Spieler finden, die an der Beschaffenheit des Untergrundes etwas zu bemängeln haben, insbesondere dann, wenn es mit dem eigenen Spiel nicht so klappt 😉